4. Portfolioaufbau

Aktualisiert: vor 4 Tagen



Ein gutes Portfolio sollte von Beginn an prozentual in zwei Kategorien getrennt werden, risikoarm und spekulativ.

Der Grundbaustein sollte eine solide Basis an Aktien sein.

Hierzu bieten sich ETF´s mit einer vielzahl an Einzelwerten an, sind breit diversifizieren und ermöglichen einen kostengünstigen Einstieg.

Tagesgeldkonten für Bareinlagen liefern in der Regel nur wenig Zinsen, stützen jedoch die eigene Liquidität und sichern Rücklagen.

Der spekulative Anteil könnte durch Rohstoffe, P2P-Kredite oder Kryptowährungen abgebildet werden.


Beispiel:

  • 70% ETF´s

  • 15% Tagesgeld

  • 5% Rohstoffe

  • 5% P2P-Kredite

  • 5% Kryptowährungen

Eine breite Diversifikation über Branchen und Länder senkt die Volatilität und das Risiko.

Eine prozentuale Aufteilung erleichtert den Überblick über unterschiedlichen Wertentwicklungen und hilft im späteren Verlauf beim Rebalancing.


Erfahre mehr über detaillierte Strategiemöglichkeiten und Diversifikation...


Strategien zur Geldanlage>>


Schritt 5>>

0 Ansichten

© 2023 by Money Savvy. Proudly created with wix.com

Impressum | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Kontakt

Diese Webseite verwendet Cookies.

mehr Informationen