ETF / ETC - einfach erklärt

Aktualisiert: vor 20 Stunden



ETF

Börsengehandelte Indexfonds, kurz ETF, bilden einen vordefinierten Index ab,

wie etwa den DAX (deutscher Aktien Index) oder einen branchenspeziefischen Index.

Ein ETF besteht aus einer Vielzahl an Einzelwerten und spiegelt tagesaktuell den Kurs des jeweiligen Benchmark wieder.

Die Zusammensetzung der Einzelwerte muss dabei nicht zwangsläufig exakt eingehalten werden und variirien daher teilweise bei Fondgesellschaften.

Wie Aktien sind auch ETF jederzeit an den Börsen handelbar.


Als Sondervermögen definiert, fallen ETF in die europäische Einlagensicherung und sind bis 100.000€ je Bank und Kunde gesichert.


Indexfonds gelten in der Regel als Passiveinvestment und werden regelmässig von den Fondgesellschaften gerebalanced.

Die geringen Kosten erlauben auch mit kleinen Beträgen ab 25€ per Sparplan ein Investment zu starten.

Viele Broker bieten auch einen kostenlosen Sparplan an.


JustETF.com erleichter mit seinen zahlreichen Filteroptionen die Suche nach den gewünschten Indizes.


ETC

Exchange-Traded-Commodities sind börsengehandelte Wertpapiere die eine Investition in Rohstoffe ermöglicht.

Sie gelten als eine Sonderform von Zertifikaten; unbefristete, besicherte Schuldverschreibungen und werden physisch mit dem Basiswert hinterlegt.

Replikation

Bei der vollständigen Nachbildung (Full-Replication-Methode) werden sämtliche Bestandteile des Index in der entsprechenden Gewichtung im Sondervermögen gehalten.

Bei der Sampling-Methode wird nur eine Teilmenge der Indexpositionen ins Sondervermögen gekauft. Normalerweise wird es sich dabei um die Werte handeln, die das größte Gewicht im Index haben und die größte Liquidität aufweisen.

Bei der synthetischen Indexnachbildung werden nicht die Indexkonstituenten, sondern Swapgeschäfte im Sondervermögen verwendet, um die Wertentwicklung des Index abzubilden; die eigentlichen Indexbestandteile befinden sich im Allgemeinen nicht im Sondervermögen.


Thesaurierend / Ausschüttend - Dividenden

Bei einer Vielzahl an ETF stehen eine auschüttende oder thesaurierende Variante zur Auswahl. Ihr könnt euch also entscheiden ob Dividenden ausbezahlt werden oder ob diese in den Fond automatisch wieder angelegt werden sollen.

Bei thesaurierenden ETF wirkt der Zinsenzins, bei Ausschüttung steigt euer Cashflow.


TER

Eine kleine Verwaltungsgebühr, TER oder Gesammtkostenquote, wird jährlich an die Fondgesellschaft abgeführt. Diese liegt normalerweise unter 1% und gelten ab 0,5% als teuer und kommen in der Regel nur bei aktiv gemanagten Fonds vor.

Im Falle eines ETC sind die Lagerkosten zu berücksichtigen.


Tracking-Differenz

Da die Zusammensetzung eines ETF nicht exakt den im Benchmarkindex enthaltenen Werten wiederspiegeln muss ergeben sich zwischen den Produkten unterschiedlicher Fondgesellschaften Abweichungen.


Tracking Difference = Wertentwicklung ETF – Wertentwicklung Index


Eine negative TD bedeutet dass der ETF den Vergleichsindex geschlagen hat, eine positive bescheinigt eine schlechtere Performance.

Die TD ist bei der Auswahl eines ETF der TER vorzuziehen, da diese die Gesammtkostenquote und die Abweichung zum Vergleichsindex berücksichtigt.

TrackingDifferences.com bietet herfür einen übersichtlichen Vergleich.

Broker


FlatEx


Scalable Capital


0 Ansichten

© 2023 by Money Savvy. Proudly created with wix.com

Impressum | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Kontakt

Diese Webseite verwendet Cookies.

mehr Informationen